Skip to main content

Stark gewinnt Landesmeisterschaft in Horn

Mit einem Sieg des Titelverteidigers endete die Landesmeisterschaft in Horn. 

Die Spieler des UBC Horn sorgten mit drei Platzierungen in den Top 10 für ein ausgezeichnetes mannschaftliches Ergebnis. Ein Medaillenrang blieb den Gastgebern nicht zuletzt durch das Fehlen von Thomas Feigelmüller, der wohl zu den Titelanwärtern gezählt hätte, in diesem Jahr jedoch verwehrt.

Horn war Austragungsort der diesjährigen Landesmeisterschaften der allgemeinen Klasse in der Disziplin 10er-Ball. Die 25 bestplatzierten Spieler der NÖ-Rangliste waren fast geschlossen am Start. Darunter auch fünf Spieler des Union Billard-Clubs Horn von denen gleich drei den Sprung unter die Top 10 schafften. Den neunten Rang teilten sich Heinz Piessnegger und Stefan Grill, der bei seiner allerersten LM-Teilnahme eine ausgezeichnete Leistung bot.

Noch besser schlug sich Winfrid Meingast, der sich erst im Viertelfinale dem späteren Dritten, Andreas Ebenführer vom BSV St.Leonhard/Forst geschlagen geben musste und in der Endabrechnung den fünften Rang belegte.

Die Vorrundenspiele, die im KO-System mit Hoffnungsrunde gespielt wurden, brachten nur eine Überraschung. Debütant Stefan Grill konnte bei seiner ersten LM mit drei Siegen auf Anhieb bis auf den neunten Rang vorstoßen.

Den ausgeschiedenen Spielern blieb als Trostpreis die Möglichkeit sich mit All Slots Casino, einem der besten und exklusivsten Casinos im Netz, bis zum Finale die Zeit zu vertreiben.

Für das Viertelfinale qualifizierten sich all jene Spieler, die auch aktuell in der niederösterreichischen Rangliste einen Spitzenplatz einnehmen.
Ab der Finalrunde der besten Acht wurde im reinen KO-System weitergespielt. Hier erwischte es dann auch den letzten im Bewerb verbliebenen Teilnehmer aus Horn eiskalt. Winfrid Meingast war gegen Andreas Ebeneführer chancenlos. Buchstäblich im Eilzugtempo fegte der Leonharder in nur 15 Minuten Spielzeit mit fast fehlerlosem Spiel über seinen Gegner mit 6:0 hinweg.    

In den Halbfinalspielen setzten sich die beiden Vereinskollegen aus Wr. Neustadt, Thomas Radakovits und Michael Stark gegen Alexander Filkov von den Billardfreunden Baden und Andreas Ebenführer durch. Letzterer konnte nicht mehr an seine furiose Leistung anschließen und unterlag dem Titelverteidiger relativ klar mit 6:2.

Somit machten sich die beiden Favoriten den Sieg unter sich aus. Die Nummer eins  der NÖ-Rangliste Michael Stark spielte gegen den als Nummer zwei gesetzten  Thomas Radakovits. Das spannende Finale verlief auf sehr hohem Niveau. Beide Spieler machten kaum Fehler. Die Führung wechselte mehrmals. Keinem der beiden Kontraenden gelang es sich einen entscheidenden Vorsprung herauszuspielen. So kam es, wie es kommen musste. Das letzte Game sollte beim Stand von 5:5 die Entscheidung bringen. Ein kleiner Stellungsfehler von Thomas Radakovits entschied über Sieg und Niederlage. Stark nutzte den Fehler eiskalt aus und beendete die Partie zum Endstand von 6:5. 
Dem frisch gebackenem Landesmeister  gelang damit in dieser Saison wieder einmal die erfolgreiche Titelverteidigung in seiner Paradedisziplin, dem 10er-Ball. In der Rangliste ist Michael Stark weiterhin die unangefochtene Nummer Eins in Niederösterreich. Österreichweit liegt er aktuell auf Rang Acht. 

Endstand:

1. Michael Stark (BC La Palma Wr. Neustadt)
2. Thomas Radakovits (BC La Palma Wr.Neustadt)
3. Andreas Ebenführer (BSV St.Leonhard/Forst)
4. Alexander Filkov (BC Billardfreunde Baden)
5. Winfrid Meingast (UBC Horn), Fritz Hippmann (BC Top Pool St.Pölten), Jörg Rohringer (BC Top Pool St.Pölten), Günther Hajek (BC La Palma Wr.Neustadt)