Skip to main content

Wetten auf Snooker & Pool: Lohnt sich das?

Die Beliebtheit von Snooker & Pool zieht sich durch alle Altersgruppen. Ob jüngere Zuschauer oder die ältere Generation, viele Menschen lieben diese Sportarten. Der Grund ist einleuchtend: Wie bei vielen anderen Sportarten kommt es auch bei Snooker & Pool neben den motorischen Fähigkeiten, der Präzision und dem Augenmaß auf die Taktik des Spielers an. Außerdem ist es keine hektische Sportart und somit ausgleichend und entspannend für das ruhige Gemüt.

 

Ist das Interesse an Snooker & Billard einmal da, kommt schnell die Frage nach Sportwetten auf. In der Tat gibt es virtuell und in Wettbüros viele interessante Sportwetten, die sich ebenso für Anfänger wie für Fortgeschrittene lohnen. Trotzdem ist es empfehlenswert sich vor dem ersten Wetteinsatz über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Snooker & Pool zu informieren, um die Wette richtig und somit gewinnbringend zu platzieren. Absolute Anfänger sollten sich die vergangenen Meisterschaften und deren Ausgänge anschauen, um zumindest einen ersten Eindruck vom Wettspiel und von den Gewinnchancen zu machen.

Vor allem ist es aber wichtig die Sportspiele selbst zu kennen, sich die Regeln durchzulesen und – sofern sich der Wetteinsatz auf Spiele in der Nähe des Wettspielers beziehen – sich die regionalen Ergebnisse der Meisterschaften anzusehen und für sich zu interpretieren. Das schließt die Begutachtung der Quoten ein und benötigt ein wenig Zeit. Allen voran muss man jedoch wissen, worin der Unterschied zwischen Snooker & Pool besteht, um so die Grundlagen auf einen langfristigen Wetterfolg zu legen. Wir schauen uns im Folgenden alles Wissenswerte genauer an.

Snooker & Pool: Was sind die Unterschiede?

Snooker & Pool-Billard weisen nur geringe Unterschiede auf. Beide Spiele finden auf einem konventionellen Billardtisch statt. Demzufolge sind sechs Taschen vorhanden. Allerdings unterscheidet sich Snooker von Pool in erster Linie durch die Größe des Spieltisches. Der Snooker-Tisch weist eine Länge von zwölf Fuß und eine Breite von sechs Fuß auf. Beim Pool-Billard beläuft sich die Länge auf lediglich neun Fuß. Diese Längenunterschiede haben eine unterschiedliche Spielflächengröße zur Folge.

In beiden Spielvarianten kommen Kugeln zum Einsatz. Allerdings bezeichnet man diese lediglich beim Pool-Billard als Kugeln. Professionelle Snooker-Spieler bezeichnen diese als Bälle. Das Ansage-Spiel erfordert die Ansage des anzustoßenden Balles. Das Spiel Selbst enthält fünfzehn rote Bälle und sechs weitere in anderer Farbe. Der weiße Ball versenkt nach dem Anstoß die anderen Bälle.

Weitere Eigenheiten beim Snooker

  • Abwechselnd wird ein roter und andersfarbiger Ball versenkt
  • Die Punktevergabe erfolgt nach Farbe des Balles
  • Andersfarbige Kugeln gelangen nach Versenken auf den Spieltisch zurück
  • Der Spielerwechsel erfolgt, sobald der Spielende einmal keinen Treffer erzielt

Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Regeln. Je nach Land kann die Spielvariante variieren. Umso wichtiger ist es sich vor dem eigentlichen Spiel über die Spielvariante und etwaige Sonderregelungen zu informieren. Dies gilt vermehrt für Snooker, da Pool-Billard weniger Eigenheiten aufweist.

Rechtslage in Österreich zu Sportwetten

Im Gegensatz zu anderen Ländern gestaltet sich die Rechtslage in Österreich zu Wetten viel einfacher. Hier gilt die Sportwette – Snooker & Pool eingeschlossen – nicht als Glücksspiel. Bei Glücksspielen hängt der Gewinn ausschließlich vom Glück oder vom Zufall des Spielers ab und nicht von dessen Fähigkeiten. Sportspiele und damit verbundene Wetten gelten nach österreichischem Recht jedoch als Geschicklichkeitsspiel und werden daher einer anderen Kategorie zugeordnet.

In der Tat lässt sich die Sportwette nicht als Zufallsspiel bezeichnen. Schließlich erfordert es ein gewisses Maß an Kenntnissen. Bei regulären Glücksspielen kommt es hingegen nicht auf das Vorwissen an. Bei der Sportwette hängt der Spielgewinn vor allen Dingen vom Hintergrundwissen der Teilnehmer an Sportwetten. Weitere Informationen zur Rechtslage und den aktuellen Bestimmungen hinsichtlich der Sportwetten gibt es hier.

Wo kann man überhaupt wetten?

In Österreich boomt der Markt für Sportwetten. Als Hauptgrund ist die rechtliche Situation anzusehen, die Spielern die Tore öffnet. So gibt es in Österreich zahlreiche Wettanbieter. Sie sind mit lokalen Wettbüros präsent oder offerieren die Teilnahme am virtuellen Wettgeschehen. Darunter sind zahlreiche Anbieter, die über die Landesgrenzen hinweg Popularität genießen. Sie stehen für Seriosität und für langjährige Erfahrungen im Bereich der Sportwetten.

Bei all diesen Anbietern können Spieler bedenkenlos ihre Wetten abschließen. Die internationale Bekanntheit und die immer wachsende Anzahl der teilnehmenden Spieler macht deutlich, wie sehr sich die Sportwette auch für Fans von Snooker & Pool lohnt.

Das Beste: Viele virtuelle Anbieter geben bei Erstanmeldung sogar einen Bonus, der dabei hilft sich erst einmal mit den Inhalten der Webseite, der Funktionsweise und den Spielabläufen vertraut zu machen. Ist der Bonus aufgebraucht, besteht die Möglichkeit der eigenen Einzahlung. Die Einzahlungshöhe variiert. Viele Wettanbieter ermöglichen die Einzahlung von persönlich abgestimmten Beträgen. Sie erwarten jedoch eine Mindesthöhe der Einzahlung.

Diese Mindesthöhe bewegt sich in der Regel im unteren Bereich. So können auch Anfänger erst einmal testen, wie sich die Sportwette für sie anfühlt und ob sich der Einsatz für sie lohnt. Vorteil: Im Fall eines verlorenen Spiels sind die Einbußen gering. Dadurch können auch vollständige Newbies ins Wettgeschehen hineinschnuppern.